Zur Behandlung von Adipositas, Diabetes, Übergewicht in der Adipositas Klinik in der Türkei, Antalya kommen verschiedene MagenoperationenMagen Ops infrage: Bariatrische Chirurgie, Metabolische Chirurgie, Magenverkleinerung, Sleeve Gastrektomie, Gastric Sleeve, Magen Sleeve Resektion, Schlauchmagen, Mini Gastic Bypass, Magenbypass, Bipartition Bypass, Duodenal Switch Bypass, Roux en Y Bypass, Omega Loop Bypass, Apollo VerfahrenPose Verfahren, 

Magen falten, Endo Sleeve Verfahren, Magen Wrap, Gastric Sleeve Plication, MagenfaltenMagen Sleeve, Magenballon, Magenbotox, dauerhafte Gewichtsreduktion, 
____________________________________________________________________________

 

Magenverkleinerung Antalya, Türkei, Ausland

Die Magenverkleinerung, Sleeve Gastrektomie, Gastric Sleeve, 
Schlauchmagen, Schlauchmagenbildung, Magen Sleeve 

Resektion, wird laparoskopisch durchgeführt. Dabei wird ein Großteil des Magens entfernt, so dass nur noch ein Schlauch entlang der kleinen Magenkurve als Verbindung zwischen Speiseröhre & Darm erhalten bleibt. So verliert der Magen einen großen Anteil seines Füllungsvolumens & es können nur noch kleine Portionen eingenommen werden.

 

Die Magenverkleinerung, Sleeve Gastrektomie, Gastric Sleeve, Schlauchmagen, Magen Sleeve 

Resektion, Schlauchmagenbildung, ist ein rein restriktives Verfahren, bei dem ein Großteil des Magens entfernt wird. Dies bedeutet, dass Nahrung nur noch in kleinen Portionen eingenommen werden kann.
 

Zusätzlich kommt es zu einer Beeinflussung des Hungerhormons Ghrelin, womit das Hungergefühl positiv beeinflusst wird. Die Magenverkleinerung, Sleeve Gastrektomie, Gastric Sleeve, Schlauchmagen, Schlauchmagenbildung, Magen Sleeve Resektion, hat in den letzten

Jahren enorm an Bedeutung gewonnen & das Spektrum der operativen Behandlungsmöglich-keiten bei schwerstem Übergewicht erweitert.

 

Von der Häufigkeit des Eingriffs liegt die Magenverkleinerung, Sleeve Gastrektomie, Gastric Sleeve, Schlauchmagen, Schlauchmagenbildung, Magen Sleeve Resektion, mittlerweile deutlich

vor dem Magenbypass.

Ein Vorteil gegenüber der Magenbypass Operation besteht darin, dass keine Darmumleitung erforderlich ist und daher dieses Verfahren z.B. für Patienten mit einer chronisch entzündlichen Darmerkrankungen Morbus Crohn oder Darmverwachsungen eher geeignet ist. Ferner ist die Resorption von Medikamenten ungestört.

 

Nachteilig ist aber der irreversible Verlust eines großen Anteils des Magens.

Die Magenverkleinerung, Sleeve Gastrektomie, Gastric Sleeve, Schlauchmagen, 
Magen Sleeve 

Resektion, Schlauchmagenbildung, eignet sich auch als Revisionseingriff nach vorheriger 

Magenbandimplantation.


Unter Adipositaschirurgie versteht man die chirurgische Maßnahmen zur Bekämpfung des krankhaften Übergewichtes.
Sie ist ein Spezialgebiet der Viszeralchirurgie & beschäftigt sich mit der chirurgischen Veränderung des Magen Darm Traktes. Ziel ist es, Menschen mit krankhaftem Übergewicht, bei denen herkömmliche Maßnahmen zur Gewichtsreduktion nicht erfolgreich waren, bei der Gewichtsabnahme zu unterstützen. Sie stellt medizinisch das invasivste Mittel dar, um gegen krankhaftes Übergewicht und dessen Folgeerkrankungen vorzugehen.

Nach einer adipositaschirurgischen Operation muss der Betroffene sich auf eine spezielle, ausgewogene Ernährung umstellen.
Durch die Gewichtsreduktion kann eine deutliche Verbesserung des allgemeinen Gesundheitszustandes eintreten, da viele Folgeerkrankungen ebenfalls günstig beeinflusst werden.

 

 

Voraussetzungen für die Magenverkleinerung 

 

BMI  ab 30
Bei Type 2 
Diabetes auch unter BMI 30 möglich 

Lebensalter ab 16, mit Einwilligungserklärung der Eltern 

Keine Psychose, Depression (reaktive Depressionen aufgrund des Gewichtes ausgenommen). 

Keine Suchtsymptomatik (wegen der evtl. Gefahr der Suchtverlagerung;
keine Alkohol-, 
Tabletten- & Drogenabhängigkeit).

 

 

Das wichtigste auf einen Blick:

 

Aufenthalt in der Klinik:

3 - 4 Nächte

Dauer der Behandlung:

1 - 1,5 Stunden

Sport:

6 Wochen

 

Sie haben noch Fragen?
Dann schreiben Sie uns, oder rufen Sie uns an:

Telefon, Zentrale Deutschland: + 49   7803 - 50 99 71 00
Handy & WhatsApp 
Zentrale Deutschland:

+ 49  151 47 28 93 80     (deutsch & englisch)
Handy & WhatsApp 
Zentrale Türkei:

+ 90  544 959 1780          (deutsch & englisch)
Handy & WhatsApp 
Zentrale Türkei:

+ 90  537 380 3195          (deutsch & türkisch)
Handy & WhatsApp 
Zentrale Türkei:

 

+ 90  544 959 1781          (türkisch & arabisch)

E-Mail: admin@magenverkleinerung-antalya.com
Homepage: www.magenverkleinerung-antalya.com

___________________________________________________________________________

Hier finden Sie das Ärzte Team:

Hier finden Sie Bewertungen über uns:

Hier finden Sie die türkischen Feiertage:
Hier finden Sie Erfolge der Patienten:
Hier finden Sie Essen nach der Operation:

Hier finden Sie Flüge, Pauschalreisen, & Hotels:

Hier finden Sie Filme zu den Magenoperationen:
Hier finden Sie Vorher / Nachher Bilder der Patienten  1.Teil
Hier finden Sie Vorher / Nachher Bilder der Patienten  2.Teil

Hier finden Sie die Preise für alle Operationen in der Türkei:

___________________________________________________________________________

Finanzieren Sie einfach und bequem Ihre

Beauty OP, Magenverkleinerung, Zahnbehandlung, Augenlaserop, Haartransplantation, IVF ...

Hier finden Sie Finanzierungsangebote:    Finanzierungsangebote

___________________________________________________________________________

Angebot für Antalya.  Wir haben mehrere Operationen im Preis gesenkt ! 

Alle weiteren Informationen finden Sie hier:
___________________________________________________________________________


Magenbypass, Gastric Bypass, Türkei, Antalya

Beim Magenbypass, Gastric Bypass wird der Magen wenige Zentimeter unterhalb des Mageneingangs abgetrennt. Es verbleibt ein kleiner Restmagen, „pouch", der ca. 15 ml fasst und als Bremse für die zugeführte Nahrung dient. Auch der Dünndarm wird durchtrennt. Das eine Ende des Darmes wird an den kleinen Restmagen angeschlossen und das andere so umgeleitet, dass die Nahrung und Verdauungssäfte erst im mittleren Dünndarm vermengt werden und der obere, direkt an den Magen anschließende Dünndarm umgangen („engl. Bypass") wird. Die Verdauungssäfte werden in den tieferen Darmabschnitten eingeleitet und somit kann erst hier die Verdauung durch die Aufspaltung der Nahrungs-bestandteile beginnen. Die Folge ist, dass nicht alle Nahrungsbestandteile zerlegt werden können und somit nur ein Teil aufgenommen „resorbiert″ werden. Es stehen somit weniger Nahrungsbausteine dem Blut zur Verfügung. Die nicht verdaute Nahrung wird in den Dickdarm befördert.

 

 

Die Nachteile des Magenbypasses

Die Physiologie im Verdauungsablauf wird verändert. Nicht nur die Aufnahme der Kalorienträger wird vermindert, sondern auch die der Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente. Insbesondere kann Vitamin B 12 nicht mehr über die normale Verdauungsleistung „resorbiert″ werden und die Gabe muss lebenslang per Injektion erfolgen. In Einzelfällen gilt das auch für die Aufnahme von Eisen. 
Die dauerhafte Einnahme eines Multivitaminpräparates ist täglich erforderlich. 
Bestimmte Medikamente dürfen nicht mehr oral eingenommen werden, weil sie die Darmschleimhaut schädigen können. Andere sind in ihrer Wirksamkeit herabgesetzt, z.B. Hormone.

Je nach Nahrungszusammensetzung kann es zu Nebenwirkungen, wie Blähungen, übelriechenden Fettstühlen, Durchfällen und dem sogenannten „Dumping-Syndrom” mit Kreislaufabfall und blitzartiger Darmentleerung nach dem Verzehr sehr zuckerhaltiger Speisen und Getränke kommen.

Die restriktive Wirkung des kleinen „pouch″ kann im Lauf der Zeit verloren gehen und es können dann wieder normalgroße bis große Nahrungsmengen gegessen werden.

Die Durchführung einer endoskopischen Magenspiegelung ist nicht mehr möglich, oder das Entfernen von Gallengangssteinen.

 

Das wichtigste auf einen Blick:

 

Aufenthalt in der Klinik:

3 - 4 Nächte

Dauer der Behandlung:

1 - 1,5 Stunden

Sport:

6 Wochen

 

Sie haben noch Fragen?
Dann schreiben Sie uns, oder rufen Sie uns an: 

Telefon, Zentrale Deutschland: + 49   7803 - 50 99 71 00
Handy & WhatsApp 
Zentrale Deutschland:

+ 49  151 47 28 93 80     (deutsch & englisch)
Handy & WhatsApp 
Zentrale Türkei: